Tagebuch
Aktuelle Einträge

30.01.10

Schnee, Schnee, Schnee

Weil ich nicht mit dem Auto so weit fahren will und mein Mann selber grad Theaterproben hat und mich nicht fahren kann, hab ich mal wieder die Deutsche Bahn beansprucht.
Weisweil liegt bei Freiburg und ich musste vier mal umsteigen. Inzwischen hat mich die Erfahrung mit der Bahn schlau gemacht und ich habe viel Zeit einkalkuliert und schon damit gerechnet, dass es Verspätungen gibt und ich den einen oder anderen Anschlusszug verpassen werde.
Und genau so ist es gekommen. Um 10.00 Uhr hat mich mein Liebster zum Bahnhof gebracht. Um 17.36 bin ich in Kenzingen abgeholt worden. Gepriesen sei die Erfindung des Handys! Ich war also den ganzen Tag unterwegs.
Am nächsten Tag hab ich einen Kollegen getroffen und wir wollten morgens den Zug um 8.52 nehmen und haben Wetten abgeschlossen, wie viel Minuten der Zug zu spät kommen wird.. Wir sind beide nicht annähernd an die richtige Zahl hingekommen. Der Bahn ist es gelungen unsere schlimmsten Erwartungen zu toppen. Der Zug kam nämlich gar nicht, sondern eine Durchsage, dass er ausfällt, ersatzlos gestrichen wird.
Hätt  ich nicht den Max Uthoff getroffen, wär ich verzweifelt gewesen. So konnten wir den langen Weg, zumindest bis nach München miteinander schimpfen und uns die Zeit mit unseren Geschichten vertreiben.

Aber so ist es halt, mein Kabarettistinnenleben, für einen schönen Auftritt nehm ich das kuriose Drumherum gern in Kauf!


zurück zur Übersicht