Tagebuch
Aktuelle Einträge

19.11.09

schee war´s

Ich hab ja sonst immer gern vor so großen Räumlichkeiten Schiss.
Hab ich jetzt „gern" gesagt? Nein, natürlich nicht gern, aber das Lampenfieber packt mich besonders gern, wenn ich weiß ich spiel in einem Riesensaal, in dem eine Menge an Publikum Platz hat.
Ja, und da saß ich in meiner Garderobe im KuBiZ und dachte mir: „Nanu? Wieso packt mich heute nicht das wilde Lampenfieber, wo bleiben meine Schweißausbrüche? Warum muss ich nicht alle 5 Minuten aufs Klo? Wieso fühlen sich meine Knie nicht wie Gummi an? Warum habe ich nicht das Bedürfnis in meinem Manuskript zu blättern und Text zu memorieren? Wieso zitter ich nicht? Wo bleibt das Grummeln in meinem Magen?
Schnell bin ich dahintergekommen: Das lag daran, dass ich im Unterhachinger KUBiZ gespielt habe und da war ich schon ich weiß gar nicht wie oft im Laufe meiner Karriere, und das war jedes mal ein schöner Abend. Und das KuBiZer Publikum ist ein treues. 350 Leute gehen rein und die waren auch da und es war ein schöner Abend. Sie haben sogar über meine rhetorische Frage, ob Unterhaching nicht auch mal einen Fußballverein gehabt hat, lachen können.
Der Anton hat das Gemälde ersteigert für 50 €. Er wollte aber nicht mit aufs Foto. Aus Bescheidenheit? Ist er so unattraktiv, vielleicht sogar hässlich, oder am Ende ein Promi, der inkognito da war?
Also aus Tirol ist er auf alle Fälle nicht, soviel kann ich sagen und nein, er sieht sehr gut aus, ist sympathisch, nett und gescheit.

Die 50 € gehen wieder an Refugio.

 


zurück zur Übersicht