Tagebuch
Aktuelle Einträge

13.03.10

Starkbieranstich

Ich muss gestehn, mir war ein bissl mulmig vor meinem Auftritt.
Starkbieranstich? Die Veranstaltung soll eine Stunde vor meinem Auftritt anfangen - mit dem Anstich?
Dann wird eine Stunde getrunken und gevöllert, und dann komm ich? Was wird das werden! Ob mein Publikum da noch so wenig betrunken ist, dass es mir überhaupt noch folgen kann? Hmhm, beunruhigende Fragen.
Und? Ich sollte angenehm überrascht werden. Die Leute stiegen gleich von Anfang an mit ein. Obwohl im zweiten Teil mein Mikro streikte, stiegen sie nicht aus und es konnte weitergehen. Das Gemälde wurde etwas eigenwillig. Anscheinend waren die Pinsel mit irgendwas fettigem oder öligem in Berührung gekommen, so dass mir Hund, Katze, Maus schon etwas zerflossen und auch meine sexy Dame in den roten Strümpfen geriet aus der Form. Weil ein Zuschauer den strengen Winter festgehalten sehen wollte, bekam Guido eine Wollmütze und Fäustlinge.

Friedrich ersteigerte für 30€ das Gemälde und legte noch was drauf, so dass die Organisation „Lichterkette“ sich über 50€ freuen kann.


zurück zur Übersicht