Tagebuch
Aktuelle Einträge

18.08.09

Bilder Bilder Bilder

Vier  Abende hab ich in der Münchner Lach&Schieß gespielt.

An was es wohl liegt, dass sich bei der Versteigerung meiner Gemälde, die Zuschauer zu immer höheren Geboten hinreißen lassen? Liegt es an Mike, dem amtlich beglaubigten Versteigerer, der das Publikum immer mehr versteht zu animieren und provozieren. Oder liegts am Ende gar an meiner Malkunst? Werde ich vielleicht tatsächlich immer besser und besser, kommts tatsächlich noch so weit, dass ich das Kabarettisteln aufgeben muss, weil ich mich vor Auftragsarbeiten nicht mehr werde  retten können? 
Wird Ehrhard, der am ersten Abend zum glücklichen Besitzer des Gemäldes wurde, in ein paar Jahren auf dem Kunstmarkt damit einen Riesenreibach machen?

Oder Reinhard, der am 2. Abend seinen Geburtstag feierte und soviel Euro zahlte, wie er jetzt an Jahren zählt? Schade, dass er nicht seinen hundertsten feierte...

 Am dritten Abend konnte Renate das Kunstwerk als Besitzerin in die Arme schließen. Es gab sogar noch Tränen, weil  eine andere Dame das Bild unbedingt gerne gehabt hätte, aber zum Schluss nicht mehr schnell genug geboten hatte.
Zum Trost wird sie ein Foto davon zugeschickt bekommen.

Am letzten Abend nahmen einige der Zuschauer die Versteigerung nicht so ganz ernst, meinten es handle sich um ein Spiel und waren dann ganz verblüfft, als Gerlinde das Bild an sich nahm und tatsächlich gutes Geld dafür bezahlte.

Der Erlös der vier Abende ist schon unterwegs an die Jutta Speidel-Stiftung Horizont .


zurück zur Übersicht