Tagebuch
Aktuelle Einträge

07.05.10

Superservice!

Mein Mann hat  mich sehr früh nach Icking/Dorfen gebracht, weil er dann  schnell nach München musste um selber auf der Bühne zu stehn in „DAHOAM IS NIMMER DAHOAM" im Münchner TamS-Theater, in einem von mir geschriebenem Stück.
Ja und da haben wir uns kurz, vor den Ohren des Veranstalters unterhalten, dass er so ca, um 22.15 fertig ist, ich wahrscheinlich ein bissl früher und er schon wieder sein Handy vergessen hat, so dass  wir nicht telefonieren könnten, er soll halt dann einfach kommen mich holen und...da sagt doch der Wolfgsang Ramadan, der Veranstalter: "Maria i kon di nach der Veranstaltung aa nach Minga ins TamS bringa"
Zuerst meinten wir, das wär doch zuviel verlangt. Aber der Ramadan hat unsere Einwände  mit einem „I mach des gern" beiseite gewischt. Und was soll ich sagen, das ist ein Service! Natürlich ist das nicht selbstverständlich. Der hat das aber tatsächlich gemacht und mein schauspielender Mann konnte sich nach dem Spielen mit den Kollegen noch ein bissl erholen und musste nicht gleich wieder ins Auto steigen. Und der Ramadan hat mich gemütlich nach Schwabing zu meinem Mann ins Theater kutschiert.
Ramadan, das werd ich Dir nie vergessen!
Ach ja, es war eine schöne Veranstaltung. Ich hab auch meinen Spaß dran ghabt und das Bildl ging für 60,-€ weg  an den Sebastian und das Geld geht an Stella Detjens Organisation „Go ahead kids" .


zurück zur Übersicht